WORLD TELEVISION TITLE

WRESTLER DATUM ORT BESONDERES VORKOMMNIS
Hans Schmidt ca. Nov.1956   Wurde als erster offizieller Champion in Florida anerkannt
Jake Roberts März 1984   Gewann am 06.11.1983 den NWA National TV Title von Ron Garvin; wurde ab März 1984 als NWA TV Champion anerkannt
Ron Garvin 07.04.1984 Baltimore, MD  
Jake Roberts [2] 17.06.1984 Atlanta, GA Titel wurde sofort für vakant erklärt, da Roberts ein "Foreign Object" benutzt hatte
Ron Garvin [2] 01.07.1984 Atlanta, GA Besiegte Jake Roberts in einem Rückmatch via Coutout
Bob Roop Sept. 1984    
Ron Garvin [3] 28.12.1984 Saginaw, MI  
Bob Roop [2] Jan. 1985   Die Anerkennung des Titels als World TV Title wurde zurückgezogen; aus dem Titel wurde "nur" ein National Title
Dusty Rhodes 16.03.1985 Greensboro, NC Besiegte Tully Blanchard und wurde damit NWA Mid Atlantic TV Champ, Rhodes wurde dann als World TV Champ anerkannt
Tully Blanchard 28.04.1985 Charlotte, NC  
Dusty Rhodes [2] 06.07.1985 Charlotte, NC Titel wurde ihm am 19.10.1985 aberkannt nachdem er den Titel aufgrund einer Verletzung nicht verteidigt hatte
Arn Anderson 04.01.1986 Greensboro, NC Besiegte Wahoo McDaniel in einem Turnier-Finale
Dusty Rhodes [3] 09.09.1986 Columbia, SC  
Tully Blanchard [2] 27.11.1986 Greensboro, NC  
Nikita Koloff 17.08.1987 Fayetteville, NC Besiegte Terry Taylor am 26.11.1986 in Chicago, IL um den UWF TV Title zu vereinigen
Mike Rotunda 26.01.1988 Raleigh, NC  
Rick Steiner 26.12.1988 Norfolk, VA  
Mike Rotunda [2] 20.02.1989 Chicago, IL  
Sting 31.03.1989 Atlanta, GA Titel wurde am 23.07.1989 in Baltimore, MD nach einem Match gegen für vakant erklärt
Great Muta 03.09.1989 Atlanta, GA Besiegte Sting in einem Rückmatch
Arn Anderson [2] 02.01.1990 Gainesville, GA  
Z-Man (Tom Zenk) 04.12.1990 Gainesville, GA  
Arn Anderson [3] 14.01.1991 Marietta, GA Ab Januar 1991 hieß der Titel WCW WORLD TELEVISION TITLE
Bobby Eaton 19.05.1991 St.Petersburg, FL  
Stunning Steve Austin 03.06.1991 Birmingham, AL  
Barry Windham 27.04.1992 Atlanta, GA  
Stunning Steve Austin [2] 23.05.1992 Chattanooga, TN  
Ricky Steamboat 02.09.1992 Atlanta, GA  
Scott Steiner 29.09.1992 Columbus, OH Titel wurde im November 1992 für vakant erklärt, da Steiner zur WWF ging
Paul Orndorff 02.03.1993 Macon, GA Besiegte Eric Watts in einem Turnier-Finale
Ricky Steamboat [2] 18.08.1993 Daytona, FL  
Lord Steven Regal 19.09.1993 Houston, TX  
Larry Zbyszko 02.05.1994 Atlanta, GA  
Lord Steven Regal [2] 23.06.1994 Charleston, SC  
Johnny B. Badd 18.09.1994 Roanoke, VA  
Arn Anderson [4] 08.01.1995 Atlanta, GA  
The Renegade 18.06.1995 Dayton, OH  
Diamond Dallas Page 17.09.1995 Ashville, NC  
Johnny B. Badd [2] 29.10.1995 Detroit, MI  
Lex Luger 17.02.1996 Baltimore, MD  
Johnny B. Badd [3] 18.02.1996 Norfolk, VA  
Lex Luger [2] 06.03.1996 Macon, GA  
Lord Steven Regal [3] 20.08.1996 Dalton, GA  
Prince Iaukea 17.02.1997 Tampa, FL  
Ultimo Dragon 07.04.1997 Huntsville, AL  
Lord Steven Regal [4] 18.05.1997 Charlotte, NC  
Ultimo Dragon [2] 22.07.1997 Jacksonville, FL  
Alex Wright 21.08.1997 Nashville, TN  
Disco Inferno 22.09.1997 Salt Lake City, UT  
Perry Saturn 03.11.1997 Philadelphia, PA  
Disco Inferno [2] 08.12.1997 Buffalo, NY  
Booker T 29.12.1997 Baltimore, MD  
Rick Martel 16.02.1998 Tampa, FL  
Booker T [2] 22.02.1998 San Francisco, CA  
Chris Benoit 30.04.1998 Augusta, GA  
Booker T [3] 01.05.1998 Greenville, SC  
Chris Benoit [2] 02.05.1998 Charleston, SC  
Booker T [4] 03.05.1998 Savannah, GA  
Dave Fit Finlay 04.05.1998 Indianapolis, IN  
Booker T [5] 14.06.1998 Baltimore, MD  
Chris Jericho 10.08.1998 Rapid City, SD Besiegte Stevie Ray der behauptete, dass sein Bruder Booker T auf Grund einer Verletzung ihm erlaubt hätte, den Titel in seinem Namen zu verteidigen
Konnan 30.11.1998 Chattanooga, TN  
Scott Steiner [2] 28.12.1998 Baltimore, MD  
Booker T [6] 14.03.1999 Louisville, KY  
Rick Steiner [2] 09.05.1999 St. Louis, MO  
Chris Benoit [3] 13.09.1999 Chapel Hill, NC  
Rick Steiner [3] 24.10.1999 Las Vega, NV Titel wurde ihm am 21.11.1999 auf Grund einer Verletzung aberkannt
Scott Hall 21.11.1999 Toronto, ON, KANADA Titel wurde ihm geschenkt; Kevin Nash schmiss den Titel am 29.11.1999 in eine Mülltonne
Hacksaw Jim Duggan 16.02.2000 Bethlehem, PA Titel wurde durch Duggan wieder eingeführt, als er ihn in der Mülltonne fand; Titel wurde am 10.04.2000 durch Bischoff & Russo für vakant erklärt

ZURÜCK